Du bist hier:

Strampelspiele

Strampelspiele lieben Babys sobald sie ihren Körper wahrnehmen können.
Haltet beim Strampeln die Beine eures Babys so, dasss es seine Fußsohlen gegen eure Handinnenflächen drücken kann. Dadurch könnt ihr euer Baby zu einer aktiven Bewegung auffordern. Beugt mit einer langsamen Bewegung mal das eine, dann das andere Bein sanft in Richtung Bauch des Babys. Achtet dabei immer auf den Gegendruck eures Babys.
Hier habe ich nun ein paar Verse für die Strampelbewegungen mit “Anleitung” für euch gesammelt:

Die Maus hat rote Strümpfe an,
damit sie besser radeln kann.
Sie radelt bis nach Dänemark,
denn Radeln macht die Waden stark.

Die Fußsohlen des Babys berühren deine Handinnenfläche. Zum Ende etwas schneller werden.

 

Guten Morgen, ihr lieben Beinchen.
Wie heißt ihr denn?
Ich heiße Hampel!
Ich heiße Strampel!
Ich bin das Füßchen Tu-nicht-gut!
Ich das Füßchen Übermut!
Tu-nicht-gut und Übermut
gehen auf die Reise.
Patschen durch die Sümpfe,
nass sind Schuh und Strümpfe.
Schaut die Mutti (Vati) um die Eck’,
laufen alle beide ganz schnell weg.

Zu Beginn Beinchen einzeln schütteln und die Fußsohlen streicheln oder küssen. Auf der Reise die Beinchen gegen deine Handinnenflächen strampeln lassen. Am Ende Tuch o.ä. auf das Gesicht des Babys legen und langsam wieder abziehen: “Kuckuck, da sind sie wieder!”

 

Ich fahr mit meinem Fahrrad
durch’s schöne, weite Land.
Ich radel von den Alpen
bis hin zum Nordseestrand.
Mal muss ich kräftig treten,
mal geht’s von ganz allein.
Am Abend werd ich müde
vom vielen Strampeln sein.

Babys Beinchen gegen deine Handinnenflächen strampeln lassen.

 

Ich bin der kleine Hampelmann,
der Arm und Bein bewegen kann,
mal links hm hm,
mal rechts hm hm,
mal auf hm hm,
mal ab, hm hm
und manchmal auch klipp klapp.

Man hängt mich einfach an die Wand
und zieht an einem langen Band,
mal links…

Ich mache stets ein froh Gesicht,
das Lachen, das vergeht mir nicht,
mal links…

Mein Kopf, der ist so müd und schwer
vom vielen Hampeln hin und her,
mal links…

Und kommt für mich die Schlafenszeit,
dann bin ich armer Mann befreit,
mal links…

Halte die Füße deines Babys so, dass die Fußsohlen gegen deine Handinnenflächen drücken. Führe bei “rechts” und “links” beide Beine zur jeweiligen Seite, bei “auf” und “ab” nach oben und unten. Bei “klipp klapp” wird mit den Fußsohlen “geklatscht”.